Strategiecheck

Strategiecheck für ihre Social Media Strategie: so prüfen Sie ob ihre Social Media Strategie alles beinhaltet was für den Erfolg einer Strategie erforderlich ist.
Strategien sind mehr als schlichte Handlungsanweisungen, dies oder das zu tun. Strategien sind durchdachte Entscheidungen um das konkrete Potenzial des Unternehmens in Social Media unter den herrschenden Wettbewerbsbedingungen und den verfügbaren Ressourcen optimal zu nutzen.
Strategien sind also vor allem Entscheidungen etwas zu tun und anderes nicht zu tun. Diese Entscheidungen sollten nicht nur fundiert und nachhaltig sondern auch nachvollziehbar sein.
Wenn Ihre Strategie auf der Höhe der Zeit ist enthält sie zumindest folgende Inhalte und Informationen:

Social Media Leistungspotenzial

Das Social Media Leistungspotenzial zeigt wie Ihr Unternehmen von Social Media profitieren kann.

Ihre Social Media Strategie hat das Leistungspotenzial von Social Media für Ihr Geschäftsmodell und ihre Unternehmensziele detailliert definiert. D. h. Ihre Strategie zeigt was Social Media für die einzelnen Bestandteile Ihres Geschäftsmodell – wie Kundensegmente, Kundenbeziehungen, Kanäle des Geschäftsmodells, Wertangebote und Leistungen des Unternehmens sowie für das Geschäftsmodell im Ganzen leisten kann und was davon genutzt wird. Und begründet warum welche Teile des Social Media Leistungspotenzials nicht genutzt werden.

Basiert Ihre Social Media Strategie nicht auf dem Leistungspotenzial von Social Media für Ihr Unternehmen, sollten Sie nicht davon ausgehen, das Ihre bestehende Social Media Strategie dieses Leistungspotenzial für Ihr Unternehmen erschließt.

Risiken der Strategie

Jede Strategie ist mit Risiken verbunden. Das trifft auch bei Social Media Strategien zu. Die Kenntnis der Risiken einer spezifischen Social Media Strategie ist eine unverzichtbare Voraussetzung um verantwortliche Entscheidung über eine Social Media Strategie.

Ihre Strategie definiert die Risiken die in ihr enthalten sind und die bei ihrer Umsetzung eintreten können.

Social Media Strategien die ihre Risiken nicht offen, sind nicht nur entsprechend schwierig zu bewerten sondern auch ein Risiko an sich.

Unternehmensnutzen

Der Unternehmensnutzen aus einer Social Media Strategie beschreibt welchen konkreten Nutzen diese Strategie für das Geschäftsmodell und die Unternehmensziele leistet, wie dieser Nutzen entsteht und im Unternehmen genutzt wird.

Ihre Social Media beinhaltet die Definition des Unternehmensnutzen, der durch sie geschaffen wird, beschreibt wie der Nutzen konkret entsteht und wie der Nutzen im Unternehmen realisiert wird.

Social Media Strategien die ihren Nutzen für das Unternehmen nicht konkret definieren und auch nicht beschreiben wie der Nutzen geschaffen und im Unternehmen umgesetzt wird, erzielen einen unklaren Nutzen mit einer höheren Wahrscheinlichkeit das dieser Nutzen nicht im Unternehmen ankommt.

Annahmen und Voraussetzungen

Jede Strategie basiert auf Annahmen und Voraussetzungen.

Ihre Strategie definiert die Annahmen und Voraussetzungen, die für ihren Erfolg gegeben sein müssen oder eintreffen müssen.

Strategien deren die Voraussetzungen für den Erfolg nicht definiert sind, sind in ihrem Erfolg eher gefährdet.

Social Media Strategiebestandteile

Die Bestandteile einer Social Media Strategie definieren wie eine Social Media Strategie ihre spezifische Wirkung entfaltet.

Ihre Social Media Strategie arbeitet mit einem klar definierten Leistungspotenzial von Social Media auf das die einzelnen Bestandteilen der Social Media Strategie aufbauen.
Zu den Strategiebestandteilen die in Ihrer Strategie enthalten sein sollten gehören insbesondere die eingesetzten Nutzungsformate von Social Media mit ihren unterschiedlichen Leistungsfähigkeiten, die UserNutzen aus der Strategie, der UnternehmensNutze, die Social Media Kanäle, die Themen der Strategie, ihre Motivation der User und die Beteiligungsmöglichkeiten der User um Social Media als Ressource zu nutzen. Die Kompatibilität der Inhalte der einzelnen Strategiebestandteile ist geprüft und sicher gestellt.

Strategien die ohne ein Mindestset von Strategiebestandteilen entwickelt werden, das das Leistungspotenzial von Social Media und die Erfolgsfaktoren abbildet und deren Kompatibilität und Zusammenwirken gesichert ist, laufen Gefahr unvollständig und inkompatibel zu sein.

Social Media Handlungsoptionen

Social Media Handlungsoptionen beschreiben die Gestaltungsmöglichkeiten mit denen ein Unternehmen in seiner spezifischen Wettbewerbssituation für sein Geschäftsmodell das Leistungspotenzial von Social Media zu seinem Vorteil nutzen kann.

Ihre Social Media Strategie zeigt die Handlungsoptionen die aufgrund der Wettbewerbssituation für das Unternehmen bestehen und welche Wettbewerbssituation mit welchen Strategiebestandteilen im Wettbewerb realisierbar ist und beschreibt welche Handlungsoptionen genutzt werden und welche nicht.
Ihre Strategie macht deutlich welche Inhalte in welchen Märkten welche Wettbewerbspositionen ermöglichen können.

Social Media Strategien, die nicht auf den Handlungsoptionen des Unternehmens in Social Media basieren, ignorieren die für das Unternehmen realisierbaren Chancen für das Geschäftsmodell des Unternehmens wie die bestehende Wettbewerbssituation.

Ressourcenbedarf

Social Media erfordert den dauerhaften Einsatz von Unternehmensressourcen.

Ihre Social Media Strategie sollte nicht nur den Ressourcenbedarf für die Umsetzung der Strategie definiert haben sondern auch beschreiben welche Social Media Ressourcen für diese Strategie genutzt werden können und wie diese Ressourcen konkret realisiert werden.
Social Media Ressourcen basieren auf der Beteiligung und dem Engagement der Social Media User. Die Beteiligung von Social Media Usern in Strategien kann diese Strategien wirtschaftlicher machen, vor allem aber ermöglicht die Beteiligung von Social Media Usern in einer Strategie einen deutlich höheren Erfolg dieser Strategie.

Der Verzicht auf die Nutzung möglicher Social Media Ressourcen ist nicht nur ein dauerhafter wirtschaftlicher Nachteil. Je nach möglichen Ressourcen führt dies auch zu einer geringeren Wirkung der Social Media Strategie.

Empfehlung

Fehlen Ihrer Social Media Strategie Bestandteile sollten Sie Ihre Strategie aktualisieren und wettbewerbsfähiger machen.
Das potenzialbasierte Strategiemodell pbsm bietet mit seinen Onlinekursen das know how dafür.