Audience

Definition

Eine Audience ist ein Social Media Nutzungsformat das auf einem Sender-Empfänger-Verhältnis beruht. Primär wird Information von einem Sender an die Social Media User / Empfänger verbreitet, die diesen Sender abonniert haben. Empfänger können auf diese Information reagieren und werden damit in kleinerem Umfang ebenfalls zu Sendern.

Beschreibung und Bedeutung

Das Sender-Empfänger-Format einer Audience geniesst in der Social Media Nutzung von Unternehmen und Institutionen eine hohe Bedeutung. Es ist mit Abstand das am meisten genutzte Social Media Nutzungsformat.

Mit der Nutzung einer Audience begeben sich die Unternehmen in einen medialen Wettbewerb um die Aufmerksamkeit, der sehr intensiv ist. Nicht jedes Unternehmen, das eine Audience einsetzt, ist für diesen Wettbewerb auch bereit und vorbereitet.

Eine Audience kann in anderen Nutzungsformaten integriert sein. Zum Beispiel in Form eines Blogs oder eines Magazins Teil einer Social Network Plattform oder einer Community sein.

Audience in der pbsm

Audience
Die Audience im pbsm.

Social Media Nutzungsformate beschreiben und definieren das Leistungspotenzial von Social Media in bestimmte Kategorien. Die einzelnen Social Media Nutzungsformate unterscheiden sich sowohl in ihren Leistungen als auch in ihren Anforderungen deutlich. Mit Hilfe der Social Media Nutzungsformate lässt sich das Leistungspotenzial einer Social Media Strategie wie das Leistungspotenzial eines Social Media Angebots deutlich einfacher und sicherer festlegen.

Die Audience wird im Modul Social Media Leistungspotenzial aus der Perspektive der Social Media Strategieentwicklung behandelt. Sie finden die Audience in einem eigenen Thema behandelt. Sie ist als Nutzungsformat ein wesentliches Element in der Social Media Affinität der Märkte für die wir eine Social Media Strategie entwickeln. In der Analyse des Geschäftsmodells spielt sie eine Rolle und ist natürlich in der Analyse der Wettbewerbssituation in Social Media von Bedeutung. In den Strategiebestandteilen finden wir sie wieder innerhalb des Strategiebestandteils Nutzungsformate sofern die Audience in der jeweiligen Social Media Strategie eingesetzt wird.

Audience und die Wechselbeziehung von UserNutzen und Reichweite

Jedes Nutzungsformat schafft einen individuellen UserNutzen. Der UserNutzen aus einer Audience besteht aus dem Nutzen, der durch die Inhalte geschaffen wird, die der Audience zur Verfügung gestellt werden.

Aus der Notwendigkeit eines UserNutzens ergeben sich für die Audience strukturelle Anforderungen, die in der Praxis nicht immer einfach zu realisieren sind. Damit der UserNutzen für den einzelnen User tatsächlich eintritt, müssen die Inhalte der Audience seinen aktuellen Bedürfnissen und Anforderungen erfüllen, also thematisch für ihn relevant sein und qualitativ seinen Ansprüchen entsprechend. Das hat Anforderungen an die Struktur der Reichweite.

Je breiter die Themen einer Audience gestreut sind, desto wichtiger ist es die einzelnen Inhalte möglichst passgenau zu den Usern transportieren zu können, für die diese Inhalte tatsächlich relevant und nützlich sind. Können wir unsere Reichweite nicht entsprechend strukturieren und ansprechen, empfiehlt es sich die Themen so präzise einzugrenzen, das der UserNutzen weitgehend gesichert ist. Probleme mit dieser Wechselbeziehungen wirken sich auf den UserNutzen aus und führen zu einer sinkenden Attraktivität der Audience für Teile der Reichweite.

Beispiele für den Einsatz von Audiences

Individuell betriebene Blogs sind ein ganz typisches Beispiel für Audiences. Das Unternehmen hat auf eigene Internetpräsenz optische und inhaltliche Gestaltungsfreiheit sowie eine eigene Reichweite und muss “lediglich” den Anforderungen des medialen Wettbewerbs in seinen Themen stellen.

Audiences finden wir aber auch in anderen Nutzungsformaten und medialen Formaten. Beispielsweise sehen wir in Youtube, Instagram und Pinterest eine Bündelung von Audiences für die jeweiligen Themen der einzelnen Contentanbieter.

In Communities finden wir Audiences öfter als ein zusätzliches Angebot das durch Inhalte zum UserNutzen und zur Aktivität der User beitragen soll. In Nutzungsformaten, die aufgrund ihrer Eigenart auf de aktive Mitarbeit von Social Media User angewiesen sind, ist der Einsatz von Audiences allerdings sorgsam zu handhaben. Audiences fördern eine eher passive Nutzung des jeweiligen Angebots.

In Social Networks hat sich die Funktion eines Newsfeeds oder einer Timeline etabliert, mit deren Hilfe der einzelne User sein persönliches Netzwerk – den Freundes- und Bekanntenkreis, den er in der jeweiligen Plattform pflegt – über aktuelle Entwicklungen informiert. Dieser Newsfeed hat praktisch die Wirkung einer Audience. Dadurch das User andere Inhaltsquellen in Plattformen abonnieren und deren Inhalte auch weiter verbreiten können, wird aus einem Newsfeed ein kommunikatives Instrument, das den Charakter einer Audience mit anderen Funktionen verbindet.

Weitere Inhalte zu Themen von Social Media finden Sie u. a. auch in meinem Blog.

Links Wikipedia
Weitere Links