pbsm.user Social Media Strategie
Zeit für Strategiekompetenz

das potenzialbasierte
Strategiemodell für
Social Media

Zeit für Strategiekompetenz

Zeit für mehr Strategiekompetenz in Social Media

pbsm.user Social Media Strategie
Zeit für Strategiekompetenz

das potenzialbasierte
Strategiemodell für
Social Media

Zeit für Strategiekompetenz

Zeit für mehr Strategiekompetenz in Social Media

PlayPause

Was das potenzialbasierte Social Media Strategiemodell pbsm von anderen Methoden der Strategieentwicklung unterscheidet.

Social Media Strategien werden auf sehr unterschiedliche Weise entwickelt. Nachfolgend finden Sie einige zentrale Punkte, in denen sich das potenzialbasierte Social Media Strategiemodell von anderen Vorgehensweisen unterscheidet.

Social Media Leistungspotenzial

Social Media Strategien nach dem pbsm basieren auf dem ganzen Leistungspotenzial von Social Media für Unternehmen.
Das breitere Leistungspotenzial führt zu leistungsfähigeren Strategien.

Geschäftsmodell des Unternehmens

Social Media Strategien nach dem pbsm unterstützten direkt den Erfolg des Geschäftsmodell des Unternehmens und unterstützen mehrer Bereiche des Geschäftsmodells.
Breitere Unterstützung des Geschäftsmodell führt zu einem breiteren Erfolg des Unternehmens.

Social Media Affinität von Märkten

Die Wirkung von Social Media Strategien ist abhängig von der Social Media Affinität der Märkte. Strategien nach dem pbsm berücksichtigen diesen Erfolgsfaktor methodisch. Damit sind diese Strategien wirksamer.
Fokussierung auf die wirksamen Bereiche in Social Media führt zu wirksameren Strategien.

Präzision

Im pbsm gestalten wir Strategien, die Märkte in kleinere, direkt in Social Media ansprechbare Segmente gliederndie wir individuell bearbeiten können. Wir erkennen den Nutzen für das Unternehmen, der in diesen Segmenten realisiert werden kann und die Wettbewerbssituation, in der wir uns in diesem Segment befinden. Damit können Strategien präziser gestaltet und gezielter auf die Wettbewerbssituation ausgerichtet werden.
Präziser den Markt bearbeitende Strategien sind leistungsfähiger.

Social Media Handlungsoptionen

Die Handlungsoptionen im pbsm zeigen welchen Nutzen ein Unternehmen mit welchem Vorgehen erreichen kann. Das beinhaltet sowohl den Nutzen für das Unternehmen wie die Wettbewerbssituation. Wir erkennen, was eine Strategie in welchem Bereich leisten muss, um im Wettbewerb erfolgreich sein zu können.
Wettbewerbsfähigere Strategien sind erfolgreicher.

Social Media Ressourcen

Im pbsm wird deutlich welche Ressourcen eine Strategie benötigt und welche Social Media Ressourcen wie genutzt werden können.
Strategien die Social Media Ressourcen für sich nutzen sind effektiver und erfolgreicher.

Strategieprozess

Das pbsm führt step by step mit erklärten Schritten und Arbeitshilfen durch die einzelnen Phasen und Arbeitsschritte der Strategieentwicklung. Damit ist Strategie keine blackbox sondern ein strukturierter Prozess durch den auch Einsteiger in das Thema sicher und kompetent beherrschen können.
Strategiekompetenz ist die Voraussetzung für erfolgreiche Strategien.

Qualitätssicherung

Jeder Anwender der Methode ist im Anwenderverzeichnis mit seinem Abschluss eingetragen. Daran erkennen Sie über welche Ausbildung der jeweilige Anwender verfügt.
Für erfolgreiche Strategien sollte die Qualität der Strategiekompetenz von Beginn der Strategieentwicklung an gesichert sein.

Persönliche Vorteile durch das pbsm.

Ihre fachliche Kompetenz steigt deutlich und wird besser anerkannt. 


Sie werden für Ihr Unternehmen deutlich wertvoller.
Sie können Social Media umfassender für den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens einsetzen. Quer durch das Geschäftsmodell des Unternehmens.

Anforderungen aus dem pbsm.


Für die Kurse benötigen Sie Social Media know. Die Fähigkeit Social Media für Geschäftsmodelle gewinnbringend einsetzen zu können erarbeiten Sie sich in den Kursen.

Eine vergleichbare Social Media Strategiekompetenz wird in der Social Media Ausbildung bislang nicht vermittelt.
Deshalb gibt es diese Kurse.


Lernen Sie hier Ihre neuen Skills kennen.